Dienstag, 24. Januar 2012

Neue Oracle Text Features

Häufig werden wir nach den neuen Features im Bereich Oracle Text gefragt. Besonders wichtig wird dies, wenn eine Migration ansteht. Wichtig zu wissen ist, dass in der Regel keine Veränderungen an den Applikationen vorgenommen werden müssen, sondern die Anwendungen ohne weitere Bearbeitung übernommen werden können. Einzige Ausnahme bildet vielleicht der Wechsel in der Filternutzung. Ab 11g Release 1 ist der INSO_FILTER Typ durch den AUTO_FILTER Typ ersetzt worden. Dies wird für die meisten Text Nutzer keinen großen Unterschied darstellen. Wer sicher gehen möchte, welches die genauen Unterschiede zwischen den beiden Filtern sind, kann im Oracle Text Application Developer's Guide 11g Release 2 (11.2) Handbuch unter New Filter (INSO_FILTER versus AUTO_FILTER) nachsehen. Ausserdem kann aus Kompatibilitätsgrunden in 11g immer noch den INSO_FILTER Typ verwendet werden.
Bei der Migration möchte man allerdings nicht nur die Funktionalität und Performance der Anwendungen aufrecht erhalten, sondern auch von Vereinfachungen bzw. Erweiterungen im neuen Release profitieren. Wo findet man diese Informationen? Die beste Quelle ist das Oracle Text Reference 11g Release 2 (11.2) Handbuch. Hier findet man folgende Link-Einträge zum Thema 11gR1 und 11gR2: Im folgenden Abschnitt wollen wir die wichtigsten Features noch einmal auflisten und die entsprechenden Blog-Einträge - falls vorhanden - dazu angeben.
In 11g Release 1 sind folgende Features eingeführt worden:
  1. Zero Downtime für Textanwendungen mit neuem inkrementellen Index-Feature und Online Index Creation bzw. Re-creation
  2. NOPOPULATE Option für ALTER INDEX Kommando zur Unterstützung der inkrementellen Indizierung
  3. Neue Oracle Text Manager Features im Oracle Enterprise Manager
  4. Support für Composite Domain Indextyp um die mixed-query Performance zu erhöhen
  5. SDATA Section Typ und SDATA Operator für die Bereichssuche von Metadata
  6. User definiertes Scoring Feature mit DEFINESCORE und DEFINEMERGE Operatoren
  7. Detailliertes Database Usage Tracking Feature für Oracle Text
In 11g Release 2 finden sich folgende Erweiterungen:
  1. Name Searching: Diese neue Funktion in Oracle TEXT ist speziell für die Suche nach Namen vorgesehen. Namen werden ja, insbesondere wenn Sie aus einem anderen Sprachraum kommen, recht häufig falsch geschrieben oder falsch verstanden. Eine exakte Suche hilft oft nicht weiter. Mit der FUZZY-Suche kann man zwar schon nach ähnlich geschriebenen Begriffen suchen, für eine umfassende Suche nach Namen reicht das jedoch vielfach nicht aus. Hier könnte das Name earching Feature weiterhelfen. Die Blogeinträge zu dem Thema finden sich unter
  2. Result set interface: Die Idee ist, vielfältige komplexe Abfragen für Ergebnismengen im Textumfeld, auf einen einzigen SQL Call zu reduzieren und damit Ressourcen zu sparen und die Performance zu erhöhen.

Keine Kommentare:

Beliebte Postings