Dienstag, 8. September 2015

Transaktionen und CTX_DDL: COMMIT oder nicht COMMIT?

Heute geht es um ein kleines, aber dennoch nützliches Feature in Oracle TEXT, wenn es um das Erstellen von Preferences geht. Die verschiedenen Prozeduren in CTX_DDL setzen alle ein implizites COMMIT ab, und verhalten sich damit wie normale SQL DDL Kommandos. Das folgende Codebeispiel zeigt das - obwohl ein ROLLBACK erfolgte, ist die neue Preference noch sichtbar - sie wurde vorher schon festgeschrieben.
SQL> select pre_name, pre_class from ctx_user_preferences;

Es wurden keine Zeilen ausgewählt

SQL> exec ctx_ddl.create_preference('MYLEXER', 'BASIC_LEXER');

PL/SQL-Prozedur erfolgreich abgeschlossen.

SQL> rollback;

Transaktion mit ROLLBACK rückgängig gemacht.

SQL> select pre_name, pre_class from ctx_user_preferences;

PRE_NAME                       PRE_CLASS
------------------------------ ------------------------------
MYLEXER                        LEXER

1 Zeile wurde ausgewählt.
In den meisten Fällen ist dies sicherlich auch das gewünschte Verhalten; aber es geht auch anders. Letztlich werden durch die verschiedenen CTX_DDL-Aufrufe doch nur Zeilen in interne Tabellen eingefügt - es wäre also schon interessant, wenn man kein implizites COMMIT machen würde - dann könnte man auch mehrere CTX_DDL-Aufrufe per Rollback rückgängig machen. Und das geht so.
begin
  CTX_DDL.PREFERENCE_IMPLICIT_COMMIT := FALSE;
end;
/

PL/SQL-Prozedur erfolgreich abgeschlossen.
Wenn man die Kommandos von oben nun nochmals laufen lässt, sieht das Bild so aus.
SQL> select pre_name, pre_class from ctx_user_preferences;

Es wurden keine Zeilen ausgewählt

SQL> exec ctx_ddl.create_preference('MYLEXER', 'BASIC_LEXER');

PL/SQL-Prozedur erfolgreich abgeschlossen.

SQL> rollback;

Transaktion mit ROLLBACK rückgängig gemacht.

SQL> select pre_name, pre_class from ctx_user_preferences;

Es wurden keine Zeilen ausgewählt
Kombiniert man dies in einem SQL-Skript mit einem WHENEVER SQLERROR EXIT oder WHENEVER SQLERROR ROLLBACK, so muss man sich nicht mehr mit dem Problem "halb" angelegter Index-Preferences herumschlagen. Mehr dazu findet Ihr in der Oracle TEXT Dokumentation.

Keine Kommentare:

Beliebte Postings